"Friday I'm in Love"

Die Freitagssendung im Krankenhausradio

Mit diesem Song der Gruppe "The Cure" beginnt jeden Freitag um 14 Uhr der Krankenhausfunk. Wir fanden den Song passend, nicht nur wegen des Wortes "Friday"(= Freitag) im Titel, sondern weil "The Cure" schließlich übersetzt "die Heilung" bedeutet, und wir hoffen, dass wir mit unserer Musikauswahl den Heilungsprozess der Patienten etwas begleiten, wenn nicht sogar beschleunigen können. Es gibt ja schließlich wissenschaftliche Abhandlungen über die heilende Wirkung von Musik. Doch das ist ein anderes Thema.

Ursprünglich lief die Sendung mal von 18 bis 19 Uhr abends; das war im Jahre 2004 und damals hieß sie noch "Freitag Nachtschicht". Dann wechselten wir auf den Sendeplatz von 14 bis 15 Uhr, und so hatte Kollege Hubert die Idee, einfach nur ein paar Buchstaben umzustellen bzw. wegzulassen, so dass die Freitagssendung nun "Freitags Nachtisch" heißt.

Wir dachten uns, in der Zeit von 14 bis 15 Uhr herrscht im Krankenhaus Langeweile. Das Mittagessen ist vorbei, Besucher kommen meist erst ab 15 Uhr und Kaffee und Kuchen ebenfalls. Im Fernsehen läuft dann auch nichts Gutes, warum also nicht mal eine Stunde lang angenehmer Musik lauschen? Musik, die nicht anstrengt und die entspannt; Musik, die angenehm ins Ohr geht.

Moderator der Freitagssendung ist Magnus See. Wegen seines Alters (30+) liegt der Schwerpunkt der Musikauswahl auf modernen Klassikern aus den 70er-, 80er-, 90er-Jahren, sowie einige unentdeckte musikalische Perlen der Neuzeit. Das soll den geneigten Hörer aber nicht abschrecken! Wie heißt es doch so schön in Magnus’ Anmoderation: "Wir spielen Musik aus allen Richtungen und Jahrzehnten!"

Wenn sich Patienten also gerne Heino, Peter Alexander oder die Beatles wünschen möchten, ist das auch absolut okay. Schließlich ist der Krankenhausfunk für die Patienten da, also lassen Sie uns wissen, welche Musik Sie gerne mögen!

Unterstützt wird Magnus tatkräftig von Aloisia Kreienbaum. Sie ist Lesepatin der Stadtbücherei Werne und Mitglied von Lesewelt e.V. Jeden Freitag bringt sie kurze, amüsante Texte mit von Autoren wie Erich Kästner, Axel Hacke, Erna Bombeck oder Loriot. Manchmal hat sie aber auch Lust, eine klassische Ballade wie den "Zauberlehrling" zu lesen oder schon mal Texte in westfälischer Mundart. Mit dieser "Literaturecke" bringt sie Abwechslung in die Freitagssendung.

In dieser Rubrik laufen auch Hörspiele, die Aloisia Kreienbaum mit anderen Lesepatinnen aufgenommen hat, wie z.B. "Der Lottogewinner" von Loriot oder kurze Hörspiele aus der Feder von Magnus See.

Neu ist jetzt die "Klassikecke" in der Freitagssendung. Auf Wunsch eines Hörers spielten wir auch mal ein klassisches Stück, und wir fanden die Idee gut, jeden Freitag bekannte klassische Musik zu spielen. Oft sind einem die Stücke vom Namen her gar kein Begriff, wenn man die Melodie hört, denkt man gleich: "Ach, das ist das? Klar kenne ich das Lied!"

Manchmal hat Renate Behr, die sonst die Mittwochssendung macht, Zeit, um als Gast vorbeizuschauen und ein lesenswertes Buch vorzustellen. Das geschieht dann in der Rubrik "Literadio".

Und auch sonst bemühen wir uns, Ihnen eine abwechslungsreiche Sendung mit vielen Informationen und guter Unterhaltung zu bieten. Haben Sie vielleicht Ideen, wie wir die Sendungen noch besser machen können? Rufen Sie doch einfach mal in der Sendung an! Die Rufnummer lautet 1604 innerhalb des Krankenhauses und ist völlig kostenfrei. Wenn jemand von draußen anrufen möchte, um Patienten im Krankenhaus mit musikalischen Grüßen zu überraschen, wählen Sie die 787-1604!

Wenn Sie mal im Krankenhaus liegen müssen, schalten Sie doch ruhig mal freitags von 14 bis 15 Uhr das Krankenhausradio ein! Wobei wir natürlich hoffen, dass Sie NIE zu unseren Hörern gehören müssen!

Der Krankenhausfunk ist der einzige Hörfunksender, der sich KEINE Zuhörer wünscht.

Bleiben Sie gesund!